NEWS

Einschulung der neuen 5er10.08.2022

Bei prächtigem Sommerwetter konnten wir heute 85 neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler zu ihrem ersten Schultag an der MBR begrüßen.

Der erste Schultag begann dabei für unsere neuen 5er zunächst ganz traditionell mit einem feierlichen Gottesdienst in der Rochuskirche. Vorbereitet wurde dieser Gottesdienst von Schülerinnen und Schülern aus Klasse 10, die sich zum Thema "Gemeinsam - Hand in Hand" überlegt haben, was wir alles mit Hilfe unserer Hände und in Gemeinschaft erreichen können. Vielen Dank für die schöne Gestaltung des Gottesdienstes!

Wir freuen uns sehr über die Verstärkung unserer Schulgemeinschaft und wünschen den Neuankömmlingen einen guten Start an der MBR und eine erfolgreiche Schulzeit bei uns!

Musik und Tanz zum Schuljahresabschluss24.06.2022

Zum Abschluss des Schuljahres wurde die Schulgemeinschaft der MBR mit einem abwechslungsreichen musikalischen und tänzerischen Show-Programm unterhalten.

Am Abend des 23.06.2022 sowie am Vormittag des 24.06.2022 spielte zunächst die Band-AG der MBR unter der Leitung von Frau Dams-Zhou Musikstücke aus verschiedenen Epochen. Den Anfang machte der Pachelbelkanon aus dem 17. Jahrhundert, weiter ging es über Hits der 50er, 60er und 70er Jahre bis hin zu aktuellen Charterfolgen. Obwohl viele Mitglieder der Band noch recht neu im Musikgeschäft sind, war das Publikum von den Darbietungen sehr begeistert.

Im Anschluss daran folgten Schülerinnen und Schüler von Herrn Enns aus dem Jahrgang 5 mit der Vorstellung ihres Tanzprojektes, an dem sie im abgelaufenen Schuljahr zusammen mit dem professionellen Tänzer, Choregrafen und Tanzpädagogen Miguel-Angel Zermeño gearbeitet haben. Präsentiert wurde das Programm "Come Together", das in einer beeindruckend harmonischen Weise von der Gruppe vorgetragen wurde.

Besonders bedanken wollen wir uns bei der Technik-AG, deren Mitglieder sehr selbständig und mit großem persönlichen Einsatz die Veranstaltung betreut haben.


Das Tanzprojekt wurde vom Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, der Stadt Bonn und dem Förderverein unserer Schule finanziell unterstützt.

Feierliche Zeugnisverleihung für die Abschlussklassen 202217.06.2022

Dieses Jahr konnte die Zeugnisverleihung endlich wieder für alle Abschlussklassen gemeinsam in der Aula stattfinden. In feierlichem Rahmen wurde in den verschiedenen Ansprachen immer wieder deutlich, welch große Kraftanstrengung und Belastung hinter allen Beteiligten liegt. Andererseits wurde aber auch festgestellt, dass man an der schweren Zeit gewachsen sei.

Das Ergebnis der Anstrengungen kann sich jedenfalls sehen lassen: Von den insgesamt 70 Schülerinnen und Schülern des diesjährigen Abschlussjahrganges hat jeder einen Abschluss erwerben können. 48 Abschlüsse davon waren sogar mit Qualifikationsvermerk für den Übergang aufs Gymnasium!

Musikalisch untermalt wurde die Feier durch unsere neu formierte Band-AG unter der Leitung von Frau Dams-Zhou.

Unser besonderer Dank gilt den Klassen 9 und ihren Klassenleitungen, die für den anschließenden Sektempfang verantwortlich waren.

Kennenlerntag neue 5er14.06.2022

Bereits vor den Sommerferien kamen die neuen Schülerinnen und Schüler der kommenden fünften Klassen zu einem Kennenlerntag an die MBR.

Vor allem die künftige Klassenzusammensetzung und der erste Kontakt zu den bislang unbekannten Mitschülern und Lehrern war für unsere Neuzugänge sehr aufregend. Wir freuen uns sehr über den Nachwuchs unserer Schulgemeinschaft - nach den Sommerferien ist dann Zeit für ein intensives Kennenlernen.

Ehrung von SchülerinnenEhrung von Schülerinnen08.06.2022

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Schülerinnen Nele Klein und Pia Schreiber (beide Klasse 10c) für ihren großen Einsatz für unsere Schulgemeinschaft von der Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner im alten Rathaus geehrt wurden. Herzlichen Glückwunsch!

Workshop Klassengemeinschaft03.06.2022

Workshop KlassengemeinschaftMehrere Tage lang arbeitete die Klasse 6a intensiv an der Stärkung der Klassengemeinschaft. Zusammen mit einem erfahrenen Trainer von Skills4Life wurden dabei unter dem Motte "Alle sollen sich wohlfühlen" verschiedene "Challenges" bewältigt.

Die wahrscheinlich größte Herausforderung war das "Tresorspiel", bei dem die Klasse unter schwierigen Bedingungen eine Strategie zur richtigen Eingabe der Tresor-Kombination finden musste. Nach ungefähr 90 Minuten war dies aber auch endlich erfolgreich geschafft. Am letzten Tag der Workshop-Woche ging es zum Discgolf-Spielen und Picknicken ins Derletal.

In dem abwechslungsreichen Programm haben die Kinder erfahren, dass man als Gemeinschaft - wenn man sich an bestimmte Prinzipien hält - sehr viel erreichen kann. Außerdem hat der spielerische Ansatz einfach Spaß gemacht.

Internationale Klasse06.05.2022

Herzlich WillkommenBereits seit dem 4. April haben wir an der MBR eine internationale Klasse eingerichtet, in der momentan 17 Kinder mit ukrainischem Flüchtlingshintergrund unterrichtet werden. Dabei steht das schnelle Erlernen der deutschen Sprache aktuell im Vordergrund, damit eine Integration in den Regelbetrieb unserer Schule gut gelingen kann.

Vor dem Hintergrund der besonderen Umstände und der oftmals traumatischen Erlebnisse auf der Flucht, haben sich die einzelnen Schülerinnen und Schüler schon gut in das Schulleben eingefunden und knüpfen immer mehr Kontakte zur übrigen Schülerschaft der MBR.

Wir wünschen unseren Neuankömmlingen weiterhin einen guten Start und herzliches Willkommen an unserer Schule.

Besuch des Holocaust-Zeitzeugen Henry Ariel Schachter05.05.2022

Im Zusammenhang des Schulbuchprojektes "Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne in den Klassen 8a und 8b und der "Gelbe Vogel" von Myron Levoy in der 8c hatten wir das Glück, Herrn Schachter als 86 jährigen Zeitzeugen des Holocausts an unserer Schule begrüßen zu dürfen. So konnte damit eine Tradition weitergepflegt werden, die Margot Barnard ebenfalls als Zeitzeugin mit ihren eindrucksvollen Erzählungen aus dieser Zeit in unsere Schule getragen hatte.

Henry Ariel SchachterHenry Ariel Schachter berichtete, wie er als Kind jüdischer Eltern die Flucht seiner Familie vor den Nazis durch Europa miterlebt hatte. Dabei nahme er die Schüler*innen mit auf einen spannenden Lebensthriller, in dem er und seine Familie von seinem ersten bis sechsten Lebensjahr vom ständigen Tod bedroht waren. Gerade die Erzählung aus den eigenen Kindertagen war sehr berührend. Henry Schachter konnte nur überleben, indem er eine neue Identität als Kind bekam und von einer christlichen Familie in Belgien versteckt gehalten wurde. Seine Mutter sah er zum letzten Mal zu seinem fünfjährigen Geburtstag. Seine Eltern sowie Teile seiner Familien verstarben in verschiedenen Konzentrationslagern.

Er appellierte an die Schüler*innen, dass hasserfüllte Worte zu hasserfüllten Taten würden, die er und seine Familie sowie Millionen Juden in seiner Kindheit ertragen mussten. So erinnerte er die Zuhörenden, dass wir diese Gräueltaten nicht vergessen und nicht wieder aufleben lassen dürften.

Junge Verstärkung in unserem Lehrerteam04.05.2022

In den letzten Wochen gab es einige Veränderungen im Lehrerteam an unserer Schule. Mit Herrn Cheung (Tätigkeitsschwerpunkt: Lernzentrum, Mathematik) und Herrn Deilen (Lernzentrum, Sport) haben wir zwei neue Lehrkräfte an der MBR. Direkt nach ihrem Referendariat an unserer Schule konnten Frau T. Klein (Englisch, Katholische Religion) und Herr Meding (Deutsch, Geschichte) weiter bei uns übernommen werden. Zudem begrüßen wir unsere neuen Lehramtsanwärter Frau Hubrach und Herrn Kienast. Wir freuen uns sehr über die Verstärkung unseres Lehrerteams und wünschen allen viel Erfolg bei ihrer Arbeit an der MBR!

Verabschiedet haben wir uns von Frau Kurtoglu, die ebenfalls ihr Referendariat erfolgreich bei uns absolviert hat und jetzt an einer anderen Schule ihre berufliche Laufbahn fortsetzt. Alles Gute dabei!

Das "PolenMobil" besucht die MBR06.04.2022

Nach der pandemiebedingten Pause unseres traditionsreichen Austauschprogramms mit unserer polnischen Partnerschule wollen wir jetzt endlich wieder aktiv unser schönes Nachbarland in den Blick nehmen. Startschuss dafür war der Besuch des "PolenMobils" an der MBR.

Interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 6 und 7 konnten in dem angebotenen Workshop einige Dinge über polnische Geografie, Geschichte, Sprache und Kultur erfahren. Dabei führten die Referenten des PolenMobils ihren "Schnellkurs Polen" auf sehr informative und abwechslungsreiche Weise durch. Vielen Dank dafür!

Niki de Saint PhalleAusstellung nach Niki de Saint Phalle05.04.2022

Die Kunst AG der 9. Klassen von Frau Ivanuscha zeigt ihre Arbeiten nach Niki de Saint Phalle. Materialien der Plastiken sind Pappmaché, Dosen, Gläser und leere Gebrauchsgegenstände. Zu den einzelnen Objekten wurden von den Künstlerinnen und Künstlern auch "Lebensläufe" erstellt, die die Aussage der Kunstwerke noch weiter verdeutlichen.

ValentinstagValentinstag an der MBR14.02.2022

Schon seit einigen Jahren gibt es die Valentinsaktion von der SV an unserer Schule. Nach Bestellung einer Rose - möglicherweise verbunden mit einer Grußbotschaft - wird dieses besondere Zeichen der Freundschaft an die glückliche Empfängerin / den glücklichen Empfänger weitergeleitet. In diesem Jahr haben sich mehr als 70 Personen über diesen schönen Gruß freuen können.

Höflichkeitswoche der Jahrgangsstufe 511.02.2022

Regeln der Höflichkeit

Respekt und Höflichkeit wünschen sich alle Menschen. Und die meisten sind auch bereit, diese anderen zu geben.

Leider hat Corona nicht unbedingt in jedem Fall dazu beigetragen, dass wir in unserer Gesellschaft rücksichtsvoll, verantwortungsbewusst und freundlich miteinander umgehen.

Auch aus diesem Grund wollte die Jahrgangsstufe 5 in ihrer "Höflichkeitswoche" vom 7.2.- 11.2. ein Zeichen setzen. Die Schülerinnen und Schüler haben gezeigt, dass Freundlichkeit aus konkreten Aktionen und Worten besteht: eine Tür aufhalten, sich für etwas bedanken, einem anderen/ einer anderen im Flur ausweichen und warten, "Bitte" sagen, sich grüßen.

Dies sind nur einige Zeichen, die die Jahrgangsstufe 5 in dieser Woche gesetzt hat. Wir freuen uns, dass die jüngsten Mitglieder dieser Schulgemeinschaft schon so viel Freundlichkeit "versprühen" konnten. Und wir wünschen uns, dass die ganze MBR diese Wärme weiter verbreitet - im Kleinen und Großen.

Höflichkeitswoche

Verabschiedung von Frau Siegemund und Frau Woermann-Hett28.01.2022

Eingerahmt von im Spalier stehenden Schüler*innen aus allen Klassen wurden zwei Kolleginnen zu Klängen des Schlagers "Für mich, soll's rote Rosen regnen" auf dem Schulhof der MBR verabschiedet.

Verabschiedung Rita und Marita

Seit Beginn dieses Schuljahres war Frau Siegemund an der MBR und unterrichtete vor allem die Fächer Englisch und Biologie, war aber auch z.B. im Lernzentrum aktiv. Wir wünschen ihr für den weiteren Lebensweg alles Gute.

Außerdem verabschiedeten wir uns auch von unserer dienstältesten und allseits sehr geschätzten Kollegin Frau Woermann-Hett, die in den letzten 23 Jahren das Schulleben an der MBR stark mitprägte. Unterrichtet hat sie schwerpunktmäßig die Fächer Mathematik, Erdkunde und Katholische Religion, war aber auch ansonsten mit vielfältigen Aufgaben betraut und in noch mehr Projekten engagiert. Für die Zeit nach der Schule wünschen wir, dass sie die gewonnene Freiheit genießen und die bereits angedachten Pläne verwirklichen kann. Alles Gute dabei!

Männliche Lehrkräfte an der MBR08.12.2021

Der Bonner General-Anzeiger machte sich auf Spurensuche, warum es relativ wenige männliche Lehrer gibt. Dabei wurde auch die MBR besucht, wo man tatsächlich diese besondere Spezies bei der Arbeit beobachten kann. Weitere Informationen zu dem Thema finden sich in dem Artikel des Bonner Genaral-Anzeigers.

Tag der offenen Tür27.11.2021

Auf dem diesjährigen Tag der offenen Tür konnten wir uns wieder mit einem bunten Programm den interessierten Kindern und Eltern der umliegenden Grundschulen präsentieren.

Besonders der Schnupperunterricht aber auch die vielfältigen sonstigen Aktionen in den Klassen- und Fachräumen sowie in den Fluren der MBR kamen gut bei den Besucher*innen an. Durch den engagierten Einsatz aller Beteiligten und die Freude am gemeinsamen Projekttag lag auch dieses Jahr eine richtig gute Stimmung in der Luft. Vielen Dank dafür!





Zivilcourage und Lyrik - Auf den Spuren von John Maynard13.11.2021

Die Klasse 7c widmete sich im Rahmen eines Fotostory-Projektes der Ballade "John Maynard" von Theodor Fontane, in der es der Titelperson auf einer tragischen Dampferfahrt zwar gelingt, die Passagiere zu retten, er selbst aber bei seiner Heldentat umkommt.

Bei der Bearbeitung blieb es den Schülerinnen und Schülern selbst überlassen, ihre eigenen Ideen und schauspielerische Fähigkeiten kreativ einzubringen. Zunächst sollten eigene Ideen zur Interpretation der Ballade in Gruppen gesammelt werden. Danach waren die darstellenden Talente der Schülerinnen und Schüler gefragt, mit welchen sie die verschiedenen Szenen eigenverantwortlich für die Fotos umsetzen sollten. Im Anschluss daran erfolgte die Postproduktion. Die Fotos sollten zu der Handlung sinnvoll zusammengesetzt und zusätzlich gestaltet werden.

Besuch eines BauernhofesBesuch eines Bauernhofes02.11.2021

"Ackern" statt Lernen stand am 29.10.21 für die 5a auf dem Stundenplan. Ein Besuch beim Stühleshof in Alfter sollte den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Landwirtschaft ermöglichen. Manche Kinder hatten noch nie echte Tiere gestreichelt und waren, nach ersten Berührungsängsten, begeistert von den zahlreichen Meerschweinchen, Hühnern, Schafen und Ziegen. Aber auch Mist musste aufgeladen werden und Äpfel und Kürbisse wurden geerntet.

Das war bestimmt nicht der letzte Ausflug der 5a auf einen Bauernhof!

Aktion "Wir wollen eine saubere Schule!"23.10.2021

In der letzten Woche vor den Herbstferien haben sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 5b und 5c für eine saubere Schule eingesetzt. Sie taten dies ganz praktisch, indem sie in jeder Pause einen Eimer und eine Zange zur Hand nahmen und den weggeworfenen Müll anderer Schüler*innen einsammelten. Dann markierten sie die Stellen mit farbigen Kreisen. Am Ende der Pause konnte man so gut sehen, wer von den Mitschüler*innen den Mülleimer offensichtlich nicht "getroffen" hatte. Anschließend wurden die eingesammelten Fundstücke, darunter Dosen, Trinkpäckchen, Butterbrotpapiere, Aluminiumverpackungen u.ä. in ein altes Aquarium im Foyer gefüllt. Auf diese Weise war für alle sichtbar (und gegen Ende auch zu riechen), wieviel Müll im Laufe der Woche auf dem Boden gelandet ist.

Immer wieder standen auch ältere Schüler*innen mit entsetztem Blick vor dem Müllaquarium und sagten: "Waaas? So viel Müll haben wir gemacht? Und das in drei Tagen.....echt eklig!!"

Die Fünftklässler haben es vorgemacht: Wenn man etwas verändern will, muss man etwas dafür tun.

Am Ende waren sich alle einig: In einer sauberen Schule fühlen sich alle wohler - auch diejenigen, die es mit der Sauberkeit noch nicht so genau nehmen. Wir danken den Fünftklässlern für ihren sehr fleißigen Einsatz und hoffen, dass er etwas zum Nachdenken - vielleicht ja sogar zum Nachmachen - angeregt hat.

Lesung "Die Verknöpften"30.09.2021

Im Rahmen der Aktion "Käpt'n Book" erlebte die Klasse 6a eine Lesung der Autorin Andrea Behnke aus ihrem Buch "Die Verknöpften". Das Buch erzählt die Geschichte der Lehrerin Fräulein Hirschberg und ihrer Schüler. Als Juden in Zeiten des Nationalsozialismus erfahren sie die grausame Verfolgung durch die Nazis und stehen doch als Freunde zusammen.

In ihrer Lesung bezog Frau Behnke die Schülerinnen und Schüler immer wieder geschickt ein. Situationen aus der Geschichte, die auf wahren Begebenheiten und Personen basiert, wurden erklärt, dikutiert und auch auf die heutige Zeit übertragen. Für die Kinder war die Veranstaltung sehr spannend und es sind einige Anknüpfungspunkte für die weitere Vertiefung im Unterricht entstanden.

Wir sind sehr glücklich, dass die Lesung bei uns stattfinden konnte und bedanken uns sehr herzlich bei Frau Behnke für ihren interessanten und engagierten Vortrag.

Erste-Hilfe-Fortbildung28.09.2021

Um im Notfall richtig Handeln zu können, ist das Training von Erste-Hilfe-Maßnahmen sehr wichtig. Deshalb nimmt das Lehrerkollegium der MBR regelmäßig an entsprechenden Fortbildungen und Auffrischungskursen teil.

Die diesjährige Erste-Hilfe-Fortbildung wurde sehr kompetent und praxisnah vom Arbeiter-Samariter-Bund Bonn durchgeführt. Geschult wurde das richtige Verhalten in vielfältigen Unfall- und sonstigen Krisensituationen, wie sie leider auch im Schulalltag immer wieder vorkommen können. Auch wenn wir alle hoffen, das gewonnene Wissen nicht praktisch einsetzen zu müssen, ist die Handlungssicherheit in Notfällen ein wichtiger Bestandteil des Schullebens.

"Juniorwahl" zur Bundestagswahl24.09.2021

In diesem Jahr wurde an der MBR die "Juniorwahl" durchgeführt. Hierbei handelt es sich um ein Projekt zur politischen Bildung in Schulen. Neben unterschiedlichen Unterrichtsvorhaben zu den anstehenden Bundestagswahlen, wurde in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 als Höhepunkt am 23. und 24.09.2021 auch ein real simulierter Wahlakt (mit Wahllokal, Wahlurne, Stimmzettel etc.) durchgeführt. Die Wahlbeteiligung unserer Schülerinnen und Schüler war mit 81,53% sehr hoch. Das deutschlandweite Ergebnis der Juniorwahl ist ab dem 26. September abrufbar.

Ermöglicht wurde die Teilnahme an dem Projekt durch den Kauf einer "Wahl-Aktie" im Wert von 250 Euro durch den Förderverein. Symbolisch übergaben die Vorstandsmitglieder Bert Pinsdorf und Nicole Holzhäuer die Aktie am Wahltag selbst an Schulleiterin Ingrid Schnickers-Both und Politiklehrer Jörn Urschel, der bei der Organisation des Wahltages von vielen engagierten Wahlhelferinnen und Wahlhelfern aus den Klassen 7 bis 10 unterstützt wurde. "Der Förderverein hat diese Aktion sehr gerne finanziert", sagten Pinsdorf und Holzhäuser. "Es ging ja nicht nur darum, am Wahltag selbst den Stimmzettel in die Urne zu stecken. Schon in den Wochen zuvor haben sich die Klassen intensiv mit unserem Wahlsystem beschäftigt und über die Parteien und deren Programme diskutiert. Das ist lebendige Demokratie."

Die Juniorwahl ist nur eines von vielen MBR-Projekten, die der Förderverein der Schule unterstützt. So hat der Verein zuletzt auch den Kauf von Musikinstrumenten für die Gitarren-AG ermöglicht. Und als kleine Entschädigung für viele durch die Corona-Pandemie ausgefallenen Aktivitäten haben zuletzt alle Klassen einen Zuschuss von jeweils 50 Euro für ihre Klassenkassen erhalten (-> weitere Informationen zum Förderverein).

Gemeinsam für AfrikaGemeinsam für AfrikaGemeinsam für Afrika21.09.2021

Am 21.9.2021 hat die 5a ihren ersten Ausflug gemacht. Um 8.30 Uhr ging es mit einer vorbildlich leisen Bahnfahrt los. Ziel war der Bonner Münsterplatz, auf dem der Workshop "Gemeinsam für Afrika" stattfand. Trotz Kälte haben die Schülerinnen und Schüler interessiert zum Thema Nachhaltigkeit mitgearbeitet und sich das Eis vor der Rückfahrt redlich verdient.

Einschulung der neuen 5er19.08.2021

Heute wurden 81 aufgeregte Fünftklässlerinnen und Fünftklässler an der MBR eingeschult. Leider mussten wir coronabedingt auf fröhliche Willkommenslieder verzichten, aber der Empfang durch die Klassenleitungen und die Schulleiterin fiel umso herzlicher aus.

Wir wünschen unseren "Neuen" einen rundum guten Start und eine gute und erfolgreiche Schullaufbahn!

Herzlichen Dank an Frau Acker für den tollen Aulaschmuck und an Herrn Kratzer für die Bühnentechnik.

Neue Lehrer/-innen an der MBR18.08.2021

Wir begrüßen fünf neue Lehrer/-innen zu Beginn des Schuljahres 2021/2022: Herrn Bechlivanidis (Hauswirtschaft, Beratung, Trainingsraum, Schwimmen), Frau Fuchs (Sport), Frau Herbert (Sonderpädagogik, Englisch, Deutsch), Frau Oerder (Sonderpädagogik, Geographie, Politik), Frau Siegemund (Englisch, Biologie).

Wir freuen uns sehr über die Verstärkung unseres Lehrerteams und wünschen allen einen guten Start an der MBR!

Ältere "NEWS": Nachrichten aus dem Schuljahr 2020/2021