Schulordnung

Jeder an der MBR - egal ob Schüler/in, Lehrer/in oder Elternteil - trägt Verantwortung für das Gelingen des schulischen Miteinanders. Entsprechend dem Leitbild der Schule gehen alle am Schulleben Beteiligten rücksichtsvoll und respektvoll miteinander um und unterstützen sich gegenseitig. Dabei bestimmen Hilfsbereitschaft, Engagement, Leistungswille und das faire Austragen von Konflikten unser Verhalten. Körperliche und seelische Gewalt, Diskriminierung und Rassismus haben keinen Platz an der MBR.

In unserer Schulordnung werden diese wichtigen Verhaltensgrundsätze in Form von Regeln genauer dargestellt.

Bibliothek

Einen besonderen Stellenwert im Rahmen der Leseförderung nimmt unser Schülerbücherei ein: Diese umfasst ca. 5800 Medien, überwiegend Bücher, auch Zeitschriften, CDs und DVDs.

Austauschprogramme

England-Fahrt

Seit 2005 unternehmen 22 Schüler/innen der Jahrgangsstufe 7 - immer im September - eine achttägige Studienfahrt per Bus nach Eastbourne (Südküste Englands). Dort besuchen sie London, Brighton und Hastings sowie landschaftlich interessante Orte wie Birling Gap, Beachy Head und die Grafschaft Sussex, um Land und Leute kennen zu lernen. Untergebracht sind die Schüler/innen in Gastfamilien.

Durchgeführt wird diese Fahrt gemeinsam mit einer Partnerschule; seit diesem Jahr ist dies die Realschule Bedburg.

Frankreich-Austausch

Seit 2015 besteht mit dem Collège St. Joseph in Frankreich (genauer: in Reims, ca. 100 km östlich von Paris) ein Austauschprogramm. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 6.

Polen-Austausch

Bereits seit 1995 gibt es einen Schüleraustausch zwischender der MBR und der Jesuitenschule St. Stanislaus Kostka in Gdynia (an der Ostseeküste, in der Nähe von Gdansk = Danzig). An dem Austausch nehmen immer ungefähr 20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule (aus Klasse 8 und 9) teil. Dabei findet der Austausch im jährlichen Wechsel entweder in Bonn oder Gdynia statt.

Der Austausch wird durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert.

Karneval

Karneval oder besser "Fastelovend fiere" nimmt an unserer Schule eine besondere Stellung bei den außerunterrichtlichen Aktivitäten ein und ist ein fester und beliebter Bestandteil unseres Schullebens. Die traditionelle Schülersitzung an Weiberfastnacht gibt es bereits seit 1988 und die Elternsitzung am Freitagabend vor Weiberfastnacht seit 1998. Jede Klasse liefert einen eigenen Beitrag (Parodien, Sketche, Tänze, Musik, Büttenreden) zum Programm, welches durch langjährige Gäste (Prinz und Bonna, Alpenrose Witterschlick...) ergänzt wird.

Die Lehrerschaft der MBR und in manchen Jahren auch engagierte Elternvertreter sind ebenfalls mit umjubelten Auftritten in der großen, bunt geschmückten Aula vertreten.

Medienscouts

Die Medienscouts klären klassenweise SuS aus dem 5.Jahrgang über die Risiken medialer Nutzung von Smartphones auf, in dem sie Kurzvorträge zu einzelnen Themen vor den SuS halten und in vorbereiteter Klein-Gruppenarbeit die Themen wie oben genannt mit den SuS zusammen an einem Projekttag bearbeiten. In Pausen bieten sie ihre Hilfe und Beratung bei konkret auftretenden Problemen (z.B. Cybermobbing oder illegalen Downloads) für alle SuS der Schule an.

Notfallteam

Das regelmäßig tagende Notfallteam der MBR hat die Aufgabe, in Krisen- und Notfallsituationen strukturiert, vernetzt und schnell die notwendigen Hilfs-, Unterstützungs- und Stabilisierungsmaßnahmen zu organisieren.

Beratungslehrer

Unsere beiden ausgebildeten Beratungslehrer Frau Berg und Herr Bohländer verstehen sich als Begleiter in Situationen, die über den üblichen und von allen Lehrern zu erfüllenden Beratungsbedarf hinausgehen und schließt Schüler, Kollegen, Klassen, Teams sowie Eltern ein.

Die Beratungslehrer an der MBR arbeiten eng mit den drei Sonderpädagogen zusammen und sind mit externen Beratungs- und Therapieeinrichtungen vernetzt. Grundlagen und Prinzipien der Beratungsarbeit an der MBR sind im Beratungskonzept niedergelegt.

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Seit dem 17.11.2001 gehört die Margot-Barnard-Realschule zum Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Für die Margot-Barnard-Realschule, an der ein großer Teil der Schülerschaft einen Migrationshintergrund hat, ist es ein selbstverständliches Ziel, ein Miteinander ohne Gewalt und Vorurteil zu schaffen - oder besser ausgedrückt: ein Miteinander von Offenheit, Toleranz und Respekt.

Schulsanitäter

Der Schulsanitätsdienst ist eine Gruppe engagierter Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen 7 bis 10. Dabei erlernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur die medizinische Erstversorgung und Betreuung von Verletzten, sondern auch Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und soziales Handeln.

Sporthelfer

Seit dem Schuljahr 2009/10 werden an der MBR Sporthelfer/innen ausgebildet. Unter Sporthelfer/in versteht man besonders geeignete Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, Sportangebote für sich und andere zu organisieren und durchzuführen. Sie sollen dabei Ihre Interessen und die ihrer Mitschüler/innen vertreten und in die Planung und Durchführung von Sportveranstaltungen einbringen.

Sozialarbeit

Seit März 2012 ist die Schulsozialarbeit aus dem Bildungs-und Teilhabepaket der Stadt Bonn mit einem Team im Schulbezugsraum Hardtberg-West ein fester Bestandteil der Margot Barnard Realschule. Leitgedanken der Schulsozialarbeit sind: Inklusion, Partizipation und Respekt.

  • Ansprechpartnerin: Frau Üstündag
  • Sprechstunde: Donnerstags von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Schülerbücherei und nach Absprache
  • Telefon: (01 51) 18 84 18 63
  • E-Mail: oezlem.uestuendag@bonn.de