Unterstützung der DKMS

Hilfe für an Blutkrebs Erkrankte

Aufgrund einer Erkrankung einer alten Schulfreundin organisierte Frau Machalke eine Typisierungsaktion für die DKMS, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

Die Knochenmarkspende, der Austausch des blutbildenden Knochenmarks, ist eine Behandlungsmöglichkeit bei Leukämie, dem Blutkrebs. Allerdings kann nicht jede/r Knochenmark spenden. Auch dabei gilt, wie bei der Blutspende, dass verschiedene Merkmale des Spenders und des Empfängers übereinstimmen müssen, damit eine mögliche Transplantation Erfolg haben kann. Dazu müssen vorher die Merkmale erfasst werden; diese Typisierung des Blutes vereinfacht die Suche nach einem möglichen Spender. Grundlage für die Typisierung ist eine einfache Blutspende.

Im Rahmen eines Elternsprechtages fand im April 2008 eine Typisierungsaktion statt. Der Rahmen war bewusst gewählt, weil an einem solchen Tag viele Eltern für diese Aktion erreicht werden konnten. Unterstützt wurde Frau Machalke durch den benachbarten Arzt Dr. Freese und den Schülerinnen und Schüler ihrer Klasse, die dank eines Kaffee- und Kuchenverkaufs dem Projekt DKMS finanziell helfen konnten.

 

zu mehr Informationen s. den entsprechenden Presseartikel