Berufsorientierungsbüro (BOB)

Um die Schülerinnen und Schüler der Margot-Barnard-Realschule in Zukunft noch umfassender auf den Übergang von der Schule in den Beruf oder das Studium vorzubereiten, gibt es seit Beginn des Schuljahrs 2010/2011 ein neues Studien- und Berufsorientierungsbüro (BOB).

Unterstützt wurde die Einrichtung mit 5.000 Euro aus dem Innovationsprojekt „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Weiterbildung. In Zukunft nutzen die Schülerinnen und Schüler ihr „BOB“ um Bewerbungen zu formulieren, im Internet nach Praktikums-, Ausbildungsplätzen und Studienfächern zu recherchieren und sich mithilfe einer umfangreichen Materialsammlung über verschiedene Berufe zu informieren. Gleichzeitig dient das „BOB“ als Ort für Beratungsgespräche mit Beratungsfachkräften der Agentur für Arbeit Bonn und als Zentrale zur Koordinierung der Maßnahmen der Berufs- und Studieorientierung an der Schule: Hier können die für die Studien- und Berufsorientierung zuständigen Lehrkräfte ihre Arbeit organisieren. Dies kann beispielsweise die Kooperation mit Partnerbetrieben oder etwa die Durchführung von Schüler- und Lehrerpraktika sein.

 Jeden Mittwoch in der siebten Stunde ist das BOB für die Jahrgangsstufen 8 bis 10 geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Berufsberatung